Unser Laubenbett & die Stauraumbox – mein kleines Großprojekt 😊

Unsere Laube – eine never ending Story. Als wir sie vor gut 2 Jahren ĂŒbernommen haben, mussten erstmal diverse alte Möbel weichen. Zwei alte Schlafsofas, kaputte SchrĂ€nke, sperrige SchrĂ€nke etc. Im Laufe der Zeit kamen noch einige andere Sachen dazu, die weg mussten (eigentlich stehen immer noch ein paar Ikea TĂŒten in der Ecke rum mit unnĂŒtzem Kram 😉  ) So, wie auch immer. Anfangssituation war also: (fast) alle Möbel raus, HĂŒtte leer 😀 In der Zwischenzeit hat mein Mann noch BĂ€nke gebaut (ich hochschwanger). Seine Idee dahinter war, dass wenn wir dann abends mal in der Laube schlafen wolen, schieben wir die BĂ€nke zusammen. In der Theorie super, in der Praxis super doof. Unter die BĂ€nke sollten ja noch Boxen hin fĂŒr zusĂ€tzlichen Stauraum, also hĂ€tten wir ja auch immer die Kisten verschieben mĂŒssen. Und in so einem kleinen Raum BĂ€nke zu rĂŒcken, ist ebenfalls doof. Eine neue Idee musste also her. Und nach ĂŒber 2 Jahren war ich nun genervt genug, dieses Problem endlich anzugehen 🙂 .

Unsere Rumpelbude

Das Bild von der Rumpelbude links ist leider nicht gestellt… Mein Problem war, dass wir einfach keinen Stauraum fĂŒr die Sitzkissen hatten, denn meist sind ja nicht alle Kissen in Benutzung und der Rest liegt dann halt da so rum. So schaut das immer unordentlich aus und nervt. Zumindest mich 😀 MĂ€nner sind ja immer schmerzfreier 😀

Wie sieht aber denn nun die Lösung aus?

Die BĂ€nke sollen so stehen bleiben, damit man bei eventuellem schlechtem Wetter, schnell reingehen kann, oder aber die Kiddies sich auch nach drinnen verkrĂŒmeln können zum Spielen oder Malen. In die Mitte von den BĂ€nken sollen OSB Platten, die man bei Nichtgebrauch auf die BĂ€nke legen kann. Und links ans Fenster soll eine Stauraumbox fĂŒr die Kissen, die auch noch als verlĂ€ngerte Fensterbank und als Lehne fĂŒr die eine Bank dienen soll.

Platz schaffen 🙂

Und die Umsetzung?

Die OSB Platten fĂŒr unser Laubenbett mĂŒssen ja irgendwo drauf liegen. ich habe also Latten an die BĂ€nke geschraubt, aber auch noch StĂŒtzbalken, die ein wenig tiefer gelegen sind und von Winkeln gehalten werden. Damit die Latten nicht runter fallen können, hab ich die seitlichen StĂŒtzbalken so angebracht, dass sie zeitgleich eine Art „Seitenschutz“ sind. Dann die OSB Platten anpassen, rauf legen und fertig ist das Laubenbett 😀 (In der Praxis hatte ich doch noch so einige kleine Denkfehler drin, aber jetzt funktioniert es).

Laubenbett mit der Unterkonstruktion fĂŒr die OSB Platten.

Das Bett ist nun also im Grunde fertig. Fehlt nur die Stauraumbox fĂŒr das Fenster. Ich hatte mir vorher bereits ĂŒberlegt, dass die Box zwei Klappen haben soll, die nach oben zu öffnen sind. Die OSB Platten hatten außerdem nicht die Höhe, die ich eigentlich gebraucht hĂ€tte. Da fehlten leider 10cm, was aber nicht so schlimm war. An der sichtbaren Seite hab ich das fehlende StĂŒck hinzugefĂŒgt und an den anderen Seiten ist es nicht notwendig gewesen.

Upside down: hier sieht man das fehlende StĂŒck 😉

Alle vier Seiten zusammen fĂŒgen, umdrehen und dann schauen ob der Deckel passt 🙂 (bei mir hat es natĂŒrlich nicht gepasst 😀 ) Ich musste die Balken, wo spĂ€ter die Deckel drauf liegen sollen, nochmal ein wenig anpassen. Zwei Balken musste ich sogar noch hinzufĂŒgen, weil ich die eine Klappe etwas kĂŒrzen musste. Die OSB Platten haben ja Nut und Feder und die eine Feder musste ich doch noch absĂ€gen, damit das dann mit dem EndstĂŒck passt, was auch wieder fest verschraubt wird. hier rechts auf dem Bild sieht man das noch ein wenig besser.

die zusĂ€tzlich hinzugefĂŒgten Balken

Ganz rechts ist eine LĂŒcke, die ich mit einem Brett verdecken wollte. Das Brett wird auf die beiden Ă€ußeren Balken festgeschraubt, damit das nicht herunter fĂ€llt. Die Klappe liegt dann auf den beiden inneren Balken drauf.

 

 

 

Hier sieht man die Scharniere
Sieht doch schon ganz gut aus, oder?

Ich hab die Klappen ein wenig ĂŒberstehen lassen, um sie leichter öffnen zu können. Bei den Scharnieren hatte ich auch noch krasse Denkfehler drin. Aber bereits jetzt bin ich sehr zufrieden mit dem Ergebnis 🙂

 

Und so schaut das Ganze dann mit dem Bett aus 🙂  Mini hat sofort geschnallt, dass das ein Bett istund fĂŒhlte sich direkt pudelwohl. Und ich? Ich bin wahnsinnig stolz, dass alles so funktioniert hat, wie ich mir das vorgestellt hab 🙂 Sogar das kleine Uralt Radio passt jetzt auf die neue Fensterbank und steht nicht mehr auf dem Boden. Mit der Deko muss ich noch ĂŒben 😀 Da hab ich leider nicht so das HĂ€ndchen fĂŒr 😀  Jetzt brauchen wir nur noch einen neuen Fußboden… Mal schauen, wann wir das machen. Aber soviel weiß ich jetzt schon: An dem Tag mĂŒssen einige starke MĂ€nner kommen um dann die Butze auszurĂ€umen… 😀 Und danach wird gegrillt 🙂 Und im Garten ĂŒbernachtet. ENDLICH! 😀

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefÀllt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close