Mirabellen-Likör

Es ist Mirabellen Zeit 😀 Als meine eigenen Mirabellen im Garten reif waren, waren wir nicht da, bzw ich hatte einfach keine Zeit sie zu verarbeiten. Wie gut, dass meine Tante jetzt am Wochenende bei meiner Mutter an der Ostsee Mirabellen pflücken wollte 🙂 Wir haben unterschiedliche Bäume probiert und mussten feststellen, dass die Mirabellen vom Baum direkt auf dem Hof am besten schmecken.

Die sind zwar kleiner und sehen nicht so „schön“ groß und orange aus, schmecken aber viel süßer. Also konnte ich es doch nicht lassen und hab einen großen Eimer voll gepflückt. Aus Versehen 😀

Ich konnte wieder kein Ende finden. Zwischendurch kam mein Opa vorbei und sagte „Denk dran, du musst die auch alle mit dem Kinderwagen mitnehmen“. Meine Mutter hat mich etwas später auch daran erinnert, und meine Tochter sagte nur „Mama, der Eimer muss aber voll werden. Wir gehen schon mal rein“. 😀 Ende vom Lied: Der Eimer war voll, mit dem Kinderwagen war der Transport im Zug gar kein Problem, und die Kinder haben während der Zugfahrt auch schon ordentlich genascht 🙂

Was macht man denn nun aber mit so vielen Mirabellen? Das ist nämlich der Teil, den ich gerne mal vergesse 😀 Ich freue mich über die Masse an Früchten und dann kommt die ganze Verarbeitung noch 😀 Meistens nachts wenn die Kinder schlafen, stehe ich also in der Küche und rühre wie so ne alte Hexe in meinem Hexenkessel 😀

Wir haben insgesamt gut 5kg Mirabellen gepflückt. Daraus habe ich natürlich Marmelade gemacht, aber ich wollte dieses Jahr auch etwas mehr Mirabellen-Likör ansetzen. Letztes Jahr hab ich das das erste Mal ausgetestet, bzw. ich hab ihn dieses Jahr zum ersten Mal getrunken und fand das ne echt gute Sache 😀 Das Ergebnis von 5kg Mirabellen: 14 Gläser Marmelade und 3 Flaschen Likör. Not so bad 😀

Schnell, einfach, und ohne viel Arbeit. Wie mache ich also dieses leckere Gesöff?

Mirabellen-Likör

  • etwa 700g Mirabellen
  • 150g Kandiszucker
  • 1 Flasche Schnaps (Vodka, Korn, Gin (erster Versuch, weiß noch nicht ob das schmeckt)

Ein großes Weckglas (Ich hab meine von Ikea) mit den Mirabellen befüllen. Kandiszucker rein, Schnaps rein, umrühren, Deckel drauf, fertig.

Und nun warten. Und warten. Und warten 😀 Zwei Monate sollte das Glas kühl und dunkel stehen. Die Mirabellen verfärben sich braun, das ist aber überhaut nicht schlimm. Ich hab mein Glas sogar ein Jahr in der Küchenschublade stehen gehabt. Dann den Likör in Flaschen umfüllen und genießen 😀 Ich mag den Likör lieber kalt, aber das ist jedem selbst überlassen.

Ist das nicht eine tolle Alternative zum Marmelade kochen? 🙂

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close